Unsere Finanzierung

Über unsUnser TeamUnser VorstandFinanzierungFAQStellenKontakt (Impressum)

SumOfUs nimmt keine Spenden von Unternehmen oder Regierungen an. Wir sind unabhängig, weil wir uns durch Kleinspenden unserer Mitglieder finanzieren. Wir sagen offen, aus welchen Quellen unsere Mittel kommen und wofür wir sie verwenden. Diese Transparenz ist uns wichtig.

So finanzieren wir unsere Arbeit:


Funding chart
Spenden von Mitgliedern
Stiftungen
Andere Einnahmen


Die Spenden unserer Mitglieder machen den Großteil unserer Mittel aus. 2016 haben wir mehr als 286.484 Einzelspenden in der Höhe von durchschnittlich 14 US-Dollar erhalten.

SumOfUs arbeitet darüber hinaus mit einer Reihe von Stiftungen und Nichtregierungsorganisationen zusammen. Dazu zählen: die Tides Foundation, Chorus Foundation, BetterWorld, Changing Markets, General Service Foundation, Hull Family Foundation, Open Society Foundations, Packard Foundation, Public Welfare Foundation, Rockefeller Brothers Foundation, Voqal Foundation, Wallace Global Fund, Funders for Fair Trade, Media Democracy Fund, Robert W. Deutsch Foundation, New Venture Fund.

So verwenden wir unsere Mittel:


Expenses chart
Kampagnen
Organisation & Infrastruktur
Fundraising


Unser Versprechen an Sie

Mit Ihrer Spende an SumOfUs werden Sie Teil einer weltweiten Gemeinschaft, die sich dafür einsetzt, dass Mensch und Umwelt mehr zählen als Konzernprofite. Unsere Mitglieder ziehen die größten Konzerne der Welt zur Verantwortung. Täglich tragen zehntausende SumOfUs-Mitglieder durch ihr Engagement dazu bei, dass wir Kampagnen gewinnen: Sie unterzeichnen Petitionen, schicken Botschaften an Entscheidungsträger/innen, nehmen Einfluss auf Aktionärsversammlungen – und unterstützen die Arbeit von SumOfUs auch finanziell.

Denn Fakt ist: Kampagnen kosten Geld. Und da wir kein Geld von Unternehmen oder Regierungen annehmen, sind wir auf die Spenden von Mitgliedern wie Ihnen angewiesen. Ohne Ihre großzügige Unterstützung gäbe es SumOfUs nicht.

Sie machen unsere Arbeit erst möglich, und dafür versprechen wir Ihnen:

  1. Wir wirtschaften klug mit Ihrem Geld: Mit gerade mal 30 Mitarbeiter/innen gewinnen wir Kampagnen gegen Megakonzerne wie Nestlé oder PepsiCo an. Als Organisation bleiben wir schlank und agil und erreichen so unsere Ziele.
  2. Wir halten Sie auf dem Laufenden: Wir berichten Ihnen regelmäßig, wie sich unsere Kampagnen entwickeln und was Ihre Spende bewirkt.
  3. Wir sind stets für Sie da: Wenn Sie uns kontaktieren, antworten wir so schnell wie möglich.
  4. Sie können jederzeit eine Rückzahlung erhalten: Falls Sie es sich anders überlegen, werden wir Ihre Spende anstandslos zurückerstatten.
  5. Wir ruhen uns nicht auf unseren Erfolgen aus: Tag für Tag suchen wir nach Wegen, noch besser zu werden.

SumOfUs-Mitglieder investieren Zeit, Energie und Geld, um Konzerne weltweit zur Verantwortung zu ziehen. Dafür sind wir unseren Mitstreiterinnen und Mitstreitern sehr dankbar!

Dank Ihrer Unterstützung haben wir bereits zahlreiche Erfolge feiern können. Hier nur ein paar Beispiele:

Glyphosat
SumOfUs-Mitglieder haben sich unermüdlich gegen die Wiederzulassung von Monsantos Lieblings-Chemikalie Glyphosat eingesetzt. Mit faulen Tricks haben die Glyphosat-Verfechter Ende 2017 zwar eine neue Lizenz für den Unkrautvernichter durchgeboxt -- aber nur für fünf statt der ursprünglich geplanten 15 Jahre. Auch zu den geplanten nationalen Glyphosatverboten in Frankreich und Italien hat der Einsatz der SumOfUs-Mitglieder beigetragen.

Breitbart
Das Engagement der SumOfUs-Gemeinschaft hat dazu beigetragen, dass die rechte Hetzseite Breitbart im letzten Jahr 90 Prozent ihrer Anzeigenkunden verloren hat. Unsere Kampagne hat dazu beigetragen, dass die Webseite, die Donald Trump und Rechtspopulist/innen weltweit unterstützt, ihre geplante Expansion nach Europa und in die übrige Welt stoppen musste. Einen vergleichbaren Vorgang hat es in der Medienbranche noch nie gegeben -- und Sie sind mit Ihrem Einsatz und Ihrer Unterstützung ein wichtiger Baustein dieses Erfolgs.

Baysanto
Die geplante Fusion von Bayer und Monsanto ist ein Albtraum für Umwelt, Landwirte und Verbraucher. Gemeinsam haben wir verhindert, dass der Konzernzusammenschluss einfach abgenickt wird -- mit Ihren Spenden, Tweets und Unterschriften haben Sie dafür gesorgt, dass die EU die Fusionspläne stattdessen detailliert und kritisch prüft. EU-Kommissarin Vestager hat direkt auf unsere Kampagne reagiert und sich an unsere Mitglieder gewandt. Mit Ihren Spenden konnten wir eine große Anzeigenkampagne und unsere eigene Lobbyistin finanzieren und die beiden Großkonzerne so mit ihren eigenen Waffen schlagen.

Nestlé
Die kleine Gemeinde Osceola Township in Michigan versucht, ihr Trinkwasser vor Nestlé zu schützen. Dafür zerrte der Großkonzern die Gemeinde vor Gericht. Die kleine Ortschaft musste sich massiv verschulden, um es mit Nestlé aufzunehmen. SumOfUs-Mitglieder auf der ganzen Welt halfen und spendeten Geld, um die Prozesskosten decken. Ohne uns wäre die Gemeinde höchstwahrscheinlich bankrott gegangen, sagt der Finanzverwalter von Osceola Township. Stattdessen kann sie jetzt den Kampf um ihr Trinkwasser fortführen und sich gegen die Profitgier von Nestlés wehren.

Und noch vieles mehr
Die Spenden von SumOfUs-Mitgliedern wie Ihnen haben geholfen, Flugblätter, Anzeigen, Plakate und Lobbyist/innen zu finanzieren. Wir haben Imker/innen die Reise zu Bayers Hauptversammlung und dem US-Kongress ermöglichen, wo sie über die Gefahren der Bienenkiller-Pestizide aufklären konnten. Wir haben unabhängige Forscher bei ihrer Arbeit unterstützt. Und vieles mehr. Ihre Spenden und das Engagement der SumOfUs-Mitglieder haben diese Arbeit erst möglich gemacht.

Weitere Informationen über uns bietet Ihnen das jährliche Form 990-Dokument. Dieses Dokument der US-Bundessteuerbehörde enthält alle öffentlichen Informationen über Nonprofit-Organisationen. Darüber hinaus können Sie die Prüfberichte der unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Lederer Levine & Associates einsehen.